Nachtwächterführung am 29. Nov. 2014

Auf dem Weihnachtsmarkt der Bürgergesellschaft Blankenstein gab es erstmals eine Nachtwächterführung durch den historischen Ortskern. Martin Wagner vom Heimatverein führte in Tracht mit Hellebarde, Laterne und Signalhorn durch die Altstadt und berichtete von Mythen und Legenden aus dem Mittelalter.
Nachtwächterführung
„Hört ihr Leut und lasst euch sagen…….“
Der Nachtwächter hatte seit dem Mittelalter in Ortschaften wichtige Aufgaben zu erfüllen. So ertönte in jener Zeit dieser Sprechgesang regelmäßig am Abend und in der Nacht durch die dunklen Gassen. Der Aufgabenbereich der Nachtwächter war vielfältig, so ging es einerseits darum Gesindel und Feinde zu vertreiben und andererseits aufzupassen, ob die Türen und Häuser verschlossen waren oder irgendwo Feuer ausbrach. In den engen Gassen mit den vielen Fachwerkhäusern und Holzverschlägen kam es immer wieder zu Feuersbrunsten. Fackeln und offene Kamine mussten ständig kontrolliert werden und in vielen Städten und Ortschaften war die Furcht vor dem Feuer sehr groß.
Auch das mittelalterliche Blankenstein wurde vom Feuer mehrfach heimgesucht. Am Pfingstmontag 1665 brach die größte Feuersbrunst aus, die fast den ganzen Ort vernichtete. Vielleicht hatte da der Nachtwächter verschlafen?
Viele Fragen wurden vom Nachtwächter in Blankenstein erklärt, zum Beispiel: Wo waren die Stadtmauern? Wo soll es gespukt haben? Gab es schon Arbeitszeiten für den Nachtwächter? Und vieles mehr?

In diesem Jahr ließ die Bürgergesellschaft den alten Brauch wieder aufleben um den Blankensteiner Weihnachtsmarkt erstmalig durch eine Nachtwächterführung zu bereichern. Mit Martin Wagner wurde ein „alter Blankensteiner“ aus den Reihen des Heimatvereines Blankenstein gefunden, der diese Aufgabe übernahm und interessierte Kinder und Eltern durch Blankenstein führte. Wissenswertes über den Altstadtbereich und Anekdoten wurden den Teilnehmern vermittelt.
Am Samstag um 18 Uhr war es dann soweit. Die Patrouille des Nachtwächters begann an der großen Bühne. Im traditionellen Gewand und historischer Ausrüstung, einer Laterne, einer Stangenwaffe (Hellebarde) und einem Signalhorn ausgestattet, zog Nachtwächter Martin dann mit den Besuchern vom Marktplatz durch die Gassen Blankensteins. Interessierte Nachteulen tauchten mit ihm in die Vergangenheit ein und lernten die Geschichten der Freiheit kennen, wandelten Zu den sieben Hämmern und patrouillierten durch die Burgstraße. Eine Visite der alten Burg Blankenstein durfte dabei natürlich nicht fehlen. Abschließend ging es zurück zum alten Marktplatz, wo des Nachtwächters Gefährten mit den Anekdoten der Vergangenheit und dem Lied „Hört ihr Leut und lasst euch sagen“ in die Weihnachtszeit entlassen wurden.

Text: Henning Sandmann /  Fotos: Karl Sandmann

Advertisements

Über Karl Sandmann

Schultenbuschstr. 37c 45549 Sprockhövel
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Aktionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nachtwächterführung am 29. Nov. 2014

  1. Hans Hartung schreibt:

    War doch eine nette Sache, die gut zum Weihnachtsmarkt in Blankenstein passte und die Aufmerksamkeit auf unseren historischen Ortskern lenkte. Vielen Dank an alle Beteiligten!
    Hans H.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s